Begleithundetraining

Schnupperer – Team Mensch-Hund e. V.

BEGLEITHUNDETRAINING

Die Begleithundeprüfung (BH) ist das Ziel unserer Grundausbildung. Sie ist die Basis für weiterführende sportliche Aktivitäten und die Teilnahme an Turnieren. Die BH splittet sich in 3 Teile auf:

• dem Sachkundenachweis, bei dem der Hundeführer sein theoretisches Wissen unter Beweis stellen muss.

• dem Gehorsamsteil, einem festgelgten Laufschema mit Übungen, die das Team Mensch-Hund sowohl mit Leine, als auch in Freifolge bewältigen muss.

• dem Verkehrsteil, hier wird das Team im Umgang mit alltäglichen Situationen wie z.B. Fahrradfahrern, Joggern, Inline-Skatern, Autos und Verkehr und dem Verhalten gegenüber Rollstuhlfahrern, Kindern, älteren Menschen und in Menschenansammlungen geprüft.

Das Training umfasst bei den Schnupperern einen Zeitraum von ca. ½ Jahr (April bis September), in dem wöchentlich samstags vor allem der Gehorsamsteil geübt wird. 2-4 Trainer stehen den Teams zur Verfügung alle erforderlichen Übungen und Verhaltensweisen zu trainieren.Hier werden Hund und Mensch umfassend auf die Prüfung vorbereitet und alle technischen Details geprobt. Außentraining für den Verkehrsteil erfolgt separat in kleinen Gruppen.

 

Am Ende der Ausbildung (im Oktober) steht die Begleithundeprüfung, die von einem Leistungsrichter des Bayerischen Landesverbandes für Hundesport abgenommen wird. Durchschnittlich legen 10 Teams Mensch-Hund bei den Schnupperern im Jahr diese erste Prüfung mit Erfolg ab und erwerben damit das Prädikat „Begleithund“.

Eure Trainer

Gerhard Bschorr

Axel Holzhäuer